Drei-Tage-Angebot für den Kiez

Was ist Forumtheater?

Drei Tage rund um die Methoden von Augusto Boal, dem sogenannten Theater der Unterdrückten

Ein Angebot für den Kiez. Jedes Quartier kann uns rufen! –  ab Juni 2018

  1. Tag, Freitag

17.30 – 19.30 Uhr Einführung in die Methoden des Theaters der Unterdrückten mit Schauspiel-Übungen und Spielen (kostenloser Workshop für alle ab 16 Jahre bis 80+)

20.00 Uhr Film mit anschließender Diskussion: From I through We to Community (100 Min. in Arabisch mit englischen Untertiteln)

Eine beeindruckende Dokumentation über ein Forumtheater-Projekt, 2016, in Afghanistan, als Instrument der ethnischen Annäherung und Emanzipation auf Boden einer Vielzahl scheinbar unüberwindlicher gesellschaftlicher Konflikte…

„It covers an unprecedented one-year initiative bringing together young women and men from the four main ethnic groups in the country, visiting each other in their respective regions, sharing, learning from each other, dialoguing, agreeing, disagreeing, enjoying each others‘ presence. Through the Theatre of the Oppressed, through Playback Theatre, through music, food and simply spending time together…“

„…Afghanistan has been going through a really tough time in recent years and international solidarity is seriously waning. Maybe this video can make a small contribution to generating some type of renewed interest and commitment in, to and especially with the people of Afghanistan…“ The AHRDO team
www.ahrdo.org
https://www.facebook.com/Afghanistan-Human-Rights-and…/

  1. Tag, Samstag

16 – 18 Uhr: Forumtheater-Aufführung:

„systematisch“ Ein Forumtheater zu Fragen innerer und äußerer Systeme:

  • Die Liebesmaschine – Utopie einer harmonischen Welt
  • Die Druckmaschine – Reflexion über unsere Leistungsgesellschaft
  • Leiste was, dann biste was – biste was, dann haste was? (beim Jobcenter)
  • Standbild und Lebendiges Bild der Menschheit

20 – 22 Uhr: Forumtheater-Aufführung:

„Frühling für die Frau-Heit!“ Tragödien häuslicher Gewalt in Deutschland und anderswo

  • Lebenslang – geht die Frau zugrunde?
  • Leila dreht durch
  • Susanne bleibt zuhause
  1. Tag, Sonntag

11 – 13 Uhr: Einführung in die Methoden des Theaters der Unterdrückten mit Schauspiel-Übungen und Spielen (kostenloser Workshop nur für Frauen und Mädchen ab 13 Jahre)

16 – 18 Uhr: Forumtheater-Aufführung: „Menschen frei im Tanz?“ Ein Forumtheater zu Fragen des Führens und Folgens.

19 Uhr: Film mit anschließender Diskussion: From I through We to Community

(100 Min. in Arabisch mit englischen Untertiteln)

Eine beeindruckende Dokumentation über ein Forumtheater-Projekt, 2016, in Afghanistan, als Instrument der ethnischen Annäherung und Emanzipation auf Boden einer Vielzahl scheinbar unüberwindlicher gesellschaftlicher Konflikte.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s